Ausgabe #107

Ausgabe #107

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazins!
Unsere neue Dirtbiker Magazine Ausgabe ist im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen!

Das DirtBiker Magazine bequem im Abbonement zu DIR nach Hause geliefert. www.paranoia-publishing.de/abo

News

RED BULL ERZBERGRODEO 2023: ZAHLEN UND FAKTEN HINTER DEM WORLD XTREME ENDURO SUPREME!

Das Red Bull Erzbergrodeo versammelt vom 8. bis 11. Juni 2023 die Elite des Motorrad-Offroadsports am Steirischen Erzberg – ebenso wie tausende ambitionierte Extrem-Enduro Athleten aus aller Welt. Dafür wird unter großem Aufwand eine „Kleinstadt am Berg aus Eisen“ errichtet.     

Red Bull Erzbergrodeo als Meeting-Point der (internationalen) Wirtschaft

Das Red Bull Erzbergrodeo versammelt nicht nur die Weltelite des Endurosports am Berg aus Eisen. Die beeindruckende Medien- und Social Media-Reichweite sowie die zigtausenden Besucher vor Ort machen das Red Bull Erzbergrodeo auch für die Wirtschaft zu einer äußerst interessanten Plattform. Nationale und internationale Unternehmen orten das große Potenzial und streben an, als Partner und Sponsor Teil des Kult-Spektakels zu werden. Namhafte Red Bull Erzbergrodeo Partner wie Red Bull, KTM, Husqvarna, GASGAS, ServusTV, ORF Sport, Blakläder, Mitas, Motorex, Akrapovic, 24MX, Acerbis, Egger Bier, Milwaukee Tools, HDI Versicherung, Polaris Offroad, LOUIS Motorrad, Kronehit und Motorradreporter nutzen das Event längst nicht nur um ihre Brands vorzustellen, sondern um neue Kontakte zu knüpfen und Geschäftsbeziehungen zu vertiefen. "Das Red Bull Erzbergrodeo kann nicht zuletzt dank der erfolgreichen Zusammenarbeit mit unseren langfristigen Partnern Maßstäbe setzen. Ich freue mich daher besonders darüber, das sich unsere Partner am Red Bull Erzbergrodeo auch untereinander austauschen und daraus erfolgreiche Kooperationen entstehen.", so Red Bull Erzbergrodeo-Mastermind Karl Katoch.

Enormer Aufwand hinter den Kulissen des Events

360 Tage im Jahr dröhnen am Erzberg die Motoren - allerdings die der Haulys, S-LKWs und anderer schwerer Abbaugeräte. Der Abbau des hochwertigen Eisenerzes läuft ganzjährig 24 Stunden pro Tag, 7 Tage die Woche. Nur an fünf Tagen ruhen die Bergmänner und überlassen ihren Berg den Stollenreifen tausender Xtreme Enduro Fans aus aller Welt. "Das Zeitfenster für den Aufbau der Red Bull Erzbergrodeo Arena und der Paddocks sowie für die Errichtung der nötigen Infrastruktur ist denkbar knapp, unsere Crew leistet da Enormes. Wir bespielen quasi einen völlig leeren Platz und stellen innerhalb von 5 Tagen eine komplette Kleinstadt für mehr als 7.000 Bewohner auf den Erzberg. Der Abbau der gesamten Veranstaltungseinrichtungen muss dann innerhalb von 2 Tagen erledigt sein.", beschreibt Organisationsleiter Mark Schilling die Herausforderungen an das Aufbauteam.

"Wir bringen eigene Stromaggregate, legen Strom- und Wasserleitungen, platzieren sanitäre Einrichtungen, bauen die Fahrerlager auf und sogar Straßen und Fußwege müssen geplant, angelegt und beschildert werden. Ein wichtiger Teil der Aufbauarbeiten ist die Einrichtung der Sperrzonen, die zur Sicherheit aller Besucher unerlässlich sind. Ein aktives Bergbaugebiet ist eben mit keiner anderen Eventlocation vergleichbar.", so Schilling. 600 Mitarbeiter umfasst die gesamte Crew, die 2023 für den reibungslosen Ablauf der weltweit einzigartigen Veranstaltung hinter den Kulissen verantwortlich ist.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Mega-Veranstaltung ist das Besucherverkehr-Leitsystem. Kostenlose Shuttle-Busse verbinden den Besucher-Parkplatz, das Hauptfahrerlager und die Red Bull Erzbergrodeo Arena um Teilnehmern und Fans eine komfortable Erreichbarkeit dieser Hot-Spots zu bieten. "Der Besuchertransport stellt immer eine Achillesferse am Berg aus Eisen dar, denn wir wollen die Fans natürlich so nahe wie möglich zur Action bringen. Beim Red Bull Erzbergrodeo Hauptrennen am Sonntag bringen die Shuttlebus-Linien die Fans zu den Zuschauerzonen am Berg.", erklärt Mark Schilling. Über die beiden Shuttlebus-Linien können somit insgesamt 10 Besucherzonen des Red Bull Erzbergrodeo erreicht werden.

Der Gesamtaufwand hinter dem Event lässt sich anhand einiger Zahlen erahnen. Alleine für die Einrichtung der 5 Fahrerlager und der dazugehörigen Infrastruktur werden knapp 1.000 Sperrgitter und Bauzäune eingesetzt. Für Gastronomie, VIP-Service, Organisation und Aussteller wird eine Fläche von 3.500 m2 mit Pagodenzelten und Raumcontainern in der Red Bull Erzbergrodeo Arena verbaut. An die Teams für Streckenbau, Streckensicherung, Guide-Service, Organisation, VIP-Service, Presse und TV-Produktion werden nicht weniger als 1.000 durchnummerierte Kennzeichnungswesten zur Identifizierung am Berg ausgegeben.

Für den Transport der VIP-Gäste stellt Milwaukee seine SUV und Pick Up Flotte zur Verfügung, die die Red Bull Erzbergrodeo Special Guests zu den spektakulärsten Teilen der Rennstrecken brachten. Erzbergrodeo Partner Polaris stellt geländetaugliche Quads und Side-by-Sides für die Organisation und die exklusiven VIP-Offroadtouren zur Verfügung, bei denen auch in Kooperation mit Ride Xpower auf brandneue Husqvarna Offroadmotorrädern gefahren wird. Für den Transport der Medienvertreter aus aller Welt stehen geländegängige ATVs, Side-by-Sides, Geländewägen und 9-Sitzer Busse bereit. 30 Kilometer misst die Schlange, würde man alle Organisationsfahrzeuge hintereinander aufstellen. Diese Länge entspricht der Entfernung zwischen Leoben und Eisenerz!

Die Red Bull Erzbergrodeo Streckenbau-Crew ist mit 30 Fahrzeugen am Berg aus Eisen unterwegs und bohrt mit Spezialbohrern und 15 mobilen Stromaggregaten mehr als 6.000 Löcher in den steinharten Boden um die Streckenbegrenzungen für Mitas Rocket Ride, Blakläder Iron Road Prolog und Red Bull Erzbergrodeo zu errichten. 20 Kilometer Absperrband werden alleine für die Streckenbegrenzungen eingesetzt. Der Streckenbau wird von Wacker Neuson mit leistungsstarken Baumaschinen unterstützt und vom schwedischen Arbeitsbekleidungshersteller Blakläder mit hochfunktioneller und robuster Workwear ausgestattet. Der österreichische Premium-Anhängerproduzent Humer stellt extra für den Red Bull Erzbergrodeo Streckenbau gebaute Schwerlast-Anhänger zur Verfügung.

In Zusammenarbeit mit der A1 Telekom wird für die Veranstaltung ein eigener Handy-Zusatzmast am Erzberg errichtet um die mobile Kommunikation der zig-tausenden Besuchern zu ermöglichen. Dazu wird seitens der Veranstaltung 4 eigene WLAN-Netze für die wichtigsten Organisationsbereiche installiert - und somit auch die Kommunikation von hunderten Medienvertretern in die Welt garantiert. Für die interne Kommunikation beim Red Bull Erzbergrodeo sind 280 Funkgeräte mit 4 Relaisstationen und 9 Funkkanälen im Einsatz.

Das Red Bull Erzbergrodeo setzt auch ein umfassendes Abfallentsorgungs- und Mülltrennungskonzept vor Ort um. 2022 wurden 50 Tonnen Abfall über mehr als 400 Sammelbehältern erfasst und umweltgerecht entsorgt. Darüber hinaus wurden 7.000 Fahrer, Begleiter und Overnight-Gäste mit rund 15.000 Sammelsäcken für die getrennte Sammlung von Getränkeflaschen und -dosen ausgestattet. Mit dieser Infrastruktur konnten während der Veranstaltung 80% der anfallenden Abfälle getrennt erfasst und einer Verwertung zugeführt werden. Mit dieser sinnvollen Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschonung konnten 13.000 kg CO2-Einsparung erzielt werden.

Mehr unter redbull.com/erzbergrodeo

 

 

 

 

 

 

Ähnliche Artikel

Red Bull Erzbergrodeo 2023: KTM-Werksfahrer Manuel Lettenbichler (DE) gewinnt die 27ste Ausgabe des weltweit härtesten Extreme Enduro Rennens!

12

Jun

2023

Red Bull Erzbergrodeo 2023: Die Aufbauarbeiten für das World Xtreme Enduro Supreme starten am Erzberg!

Red Bull Erzbergrodeo 2023: Die Aufbauarbeiten für das World Xtreme Enduro Supreme starten am Erzberg!

Bevor vom 8. bis 11. Juni tausende ambitionierte Motorradsport-Athleten beim ...

01

Jun

2023