Ausgabe #68

Ausgabe #68

Ausgabe #68

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!

ab Donnerstag, dem 19. November 2020 , steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #68(12/2020) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

JEREMY SEEWER ERZIELT SOLIDE PUNKTE IN LOMMEL 2.

Jeremy Seewer erzielt solide Punkte in Lommel 2


Nur wenige Tage nach dem ersten Event in Lommel kehrte die Monster Energy Yamaha Factory MXGP-Mannschaft für das Achtelfinale der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2020 in den bodenlosen Sand zurück. Regen drohte, die Veranstaltung noch schwieriger zu machen, doch pünktlich zum ersten Motocross-Rennen der Königsklasse am Mittag herrschte klarer Himmel. Der Grand Prix von Limburg wurde natürlich hinter verschlossenen Türen ausgetragen.
 
Jeremy Seewer hatte eine ereignisreiche Zeit beim Großen Preis von Flandern, doch es war ganz offensichtlich, dass er die Geschwindigkeit hatte, um sich in den weichen Sachen zu behaupten. Diese Schnelligkeit war auch im Rennen am Mittwoch klar und wurde im ersten Durchgang gut genutzt - er startete als Vierter und schob die Führenden durchgehend an. Konstanz war ausschlaggebend, und er war einer der wenigen, die bei den tückischen Bedingungen große Fehler vermieden haben, so dass er als Vierter die Zielflagge erreichte und solide Punkte auf dem Brett holte. Mit diesem Ergebnis war er gut aufgestellt, um auch eine gute Gesamtwertung zu erreichen.
Das zweite Moto begann für Seewer ähnlich, denn er beendete die erste Runde als Vierter und hatte die Führenden im Visier. Ein kleiner Fehler ließ ihn früh auf den sechsten Platz zurückfallen, und von da an kämpfte er die ganze Zeit über an der Spitze der Top Fünf, bevor er als Siebter die Zielflagge traf. Mit der 4:7-Bilanz lag er an diesem Tag auf dem fünften Gesamtrang. Seewer ist nun Vierter in der Meisterschaftswertung der Königsklasse. Es verbleiben noch vier Runden.
 
Gautier Paulin wurde im ersten Rennen durch ein technisches Problem aus dem Rennen genommen, erholte sich jedoch gut und kämpfte um einen Platz unter den ersten fünf im zweiten Rennen. Nachdem er als Neunter gestartet war, rückte er im Ziel auf den sechsten Platz vor. Damit lag er an diesem Tag in der Gesamtwertung auf dem zwölften Platz, was ihm auch zu einem Platz unter den ersten sechs in der Gesamtwertung verhalf. Arnaud Tonus, der dritte Fahrer unter dem Monster Energy Yamaha Factory MXGP-Zelt, gewann wertvolle Sitzzeit, nachdem er mit einer leichten Gehirnerschütterung die Zeit verpasst hatte, und sammelte in jedem der beiden Rennen Punkte.
 
Die letzte Runde in Belgien, der Grand Prix von Lommel, steht als nächstes auf der Agenda des Monster Energy Yamaha Factory MXGP-Zeltes. Am Sonntag wird das Achtelfinale der FIM-Motocross-Weltmeisterschaft 2020 ausgetragen.
Jeremy Seewer: "Auch wenn es heute Morgen ziemlich stark geregnet hat, war die Strecke ziemlich flüssig. Sie haben einige Änderungen vorgenommen, die viele kleine Hindernisse aus dem Weg geräumt haben. Ich habe mich heute Morgen auf der Strecke besser gefühlt, ich hatte ein recht anständiges erstes Moto und zwei gute Starts. Ich kämpfte im ersten Rennen um den dritten Platz, entschied mich aber, mich mit dem vierten Platz zu begnügen und das zweite Rennen anzutreten. Diese Strategie hat überhaupt nicht funktioniert, denn ich habe zwischen den Rennen einige Änderungen am Motorrad vorgenommen und bin komplett in die falsche Richtung gefahren. Ich hatte damit zu kämpfen, dann konnte ich meinen Flow nicht finden und fühlte mich energiemäßig leer. Die Saison wird lang, es wird also wirklich schwierig, mental und körperlich 100 Prozent zu bleiben. Ich habe alles gegeben. Ich kann mir keine Vorwürfe machen und jetzt bis zum letzten am Sonntag".

Gautier Paulin: "Es war nicht der Tag, den ich wollte. Ich hatte ein verrücktes Problem im ersten Moto, das mich kostete. Im zweiten Moto war ich im Fluss und wurde Sechster. Ein schlechter Start tat mir weh, aber die Geschwindigkeit war da. Ein paar Fehler haben mich ein gutes Ergebnis gekostet. Ich werde für Lommel 3 bereit sein. Sogar heute hatte ich noch etwas Energie zu schieben, und das war wirklich gut. Ich habe wirklich hart gepusht und fühle mich gut.

Arnaud Tonus: "Es war heute wirklich ein Kampf. In beiden Wertungsläufen hatte ich einige schlechte Starts und Stürze. Es war super hart. Ich hatte definitiv das Gefühl, dass ich körperlich nicht bereit war für die Anforderungen dieser Veranstaltung hier in Lommel, vor allem nicht für zwei GPs in Folge hier. Es war ein wirklich schwieriger Tag, deshalb muss ich jetzt versuchen, mich so gut wie möglich zu erholen.

 

Ähnliche Artikel

Jeremy Seewer belegt starken 2.Platz beim Italienischen Garda-Trentino MXGP.

Jeremy Seewer belegt starken 2.Platz beim Italienischen Garda-Trentino MXGP.

Jeremy Seewer belegt einen starken 2. Platz beim Italienischen Garda-Trentino ...

09

Nov

2020

Jeremy Seewer feiert den ersten Podiumsplatz im Jahr 2020.

Jeremy Seewer feiert den ersten Podiumsplatz im Jahr 2020.

Jeremy Seewer feiert den ersten Podiumsplatz im Jahr 2020. Alle weiteren ...

12

Aug

2020

WM-Stars beim ADAC MX Masters in Gaildorf

WM-Stars beim ADAC MX Masters in Gaildorf

Top-Starterfeld mit WM-Piloten Jeremy Seewer, Henry Jacobi und Mikkel ...

06

Aug

2019