Ausgabe #111

Ausgabe #111

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazins!
Unsere neue Dirtbiker Magazine Ausgabe ist im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen!

Das DirtBiker Magazine bequem im Abbonement zu DIR nach Hause geliefert. www.paranoia-publishing.de/abo

News

SPANNENDE PREMIERE DES ADAC MX MASTERS 2023 IN DÄNEMARK

Die Premiere des ADAC MX Masters in Dänemark begeisterte die Fans im „Honda Park“ bei bestem Wetter mit großartigen Rennen. In Randers setzte sich in der ADAC MX Masters-Klasse im ersten Wertungslauf Max Nagl (D/KMP Honda Racing powered by Krettek) in einem sehr spannenden Vierkampf knapp durch. Oriol Oliver (E/WZ-Racing) gewann souverän das erste Rennen des ADAC MX Youngster Cup in Randers. Im ADAC MX Junior Cup 125 fanden die Qualifikation sowie das Last Chance Rennen statt. Vitezslav Marek (CZ/Cermen KTM Racing Team) sicherte sich mit der schnellsten Trainingszeit die Pole-Position für die zwei Wertungsläufe am Sonntag.



ADAC MX Masters: Spitzenduell bis zur Ziellinie
Im ersten Wertungslauf des ADAC MX Masters am Samstag spurtete Noah Ludwig (D/KTM Sarholz Racing Team) vor dem Meisterschaftsführenden Max Nagl und Adam Sterry (GB/KTM Sarholz Racing Team) über die Red Bull Holeshot-Linie. Nach drei Runden übernahm Henry Jacobi (D/KTM Sarholz Racing Team) die Führung von seinem jungen Teamkollegen und Nagl. In Runde fünf übernahm Tom Koch (D/KTM Kosak Racing Team) die Rolle des ersten Verfolgers und verkürzte den Abstand zu Jacobi kontinuierlich. Bei Rennmitte hatten sich Nagl und Sterry an Ludwig vorbeigearbeitet, der kurz danach stürzte und zurückfiel. An der Spitze entstand ein spektakulärer Dreikampf zwischen Jacobi, Koch und Nagl, bei dem die Führung und Positionen in den Top-Drei mehrfach wechselten. Nagl gelang es zu Beginn der letzten zwei Runden, einen hauchdünnen Vorsprung herauszufahren, während Jordi Tixier (F/KMP Honda Racing powered by Krettek) zu Jacobi und Koch aufschloss. Nagl gewann den Auftakt in Randers mit zwei Sekunden Vorsprung vor Jacobi, Koch und Tixier, die Rad an Rad durch das Ziel fuhren. Sterry rundete die Top-Fünf ab.

„Das war ein schwieriger Tag, denn im Training kam ich mit der Strecke noch nicht gut zurecht und hatte eine schlechte Qualifikation. Zu Beginn des Rennens hatte ich Probleme, mit den vielen Löchern und Kanten meinen Rhythmus zu finden, kam dann aber immer besser zurecht. Im Führungskampf war es meine Strategie, die letzten zwei Runden mit einem kleinen Vorsprung zu beginnen, das hat gut funktioniert. Die Strecke in Randers ist sehr schnell, gefällt mir aber gut“, strahlte Nagl beim Siegerinterview.

ADAC MX Youngster Cup: Oliver dominiert
Dem ersten Lauf des ADAC MX Youngster Cup drückte Oriol Oliver seinen Stempel auf. Nach dem Red Bull Holeshot enteilte er dem Rest des Feldes und fuhr einen deutlichen Start-Ziel-Sieg ein. Nico Greutmann (CH/KTM SB Racing) führte ab der zweiten Runde die Verfolgergruppe vor Junior Bal (B/Bloody Harry Energy RGS), Tabellenführer Cato Nickel (D/WZ-Racing) und Magnus Smith (DK) an. In der vierten Runde rückte Nickel auf die dritte Position. Zu Rennmitte rutschte er nach einem Sturz Greutmanns, der dabei eine Beinverletzung erlitt, auf Rang zwei vor. Eine Runde später verdrängte Scott Smulders (NL/KMP Honda Racing powered by Krettek) Bal vom dritten Platz. Der Belgier musste sich wenige Meter vor der Ziellinie auch noch einem stark nach vorne fahrenden Peter König (D/KTM Sarholz Racing Team) beugen und beendete das Rennen auf Position Fünf.

ADAC MX Junior Cup 125: Marek auf der Pole-Position
Im ADAC MX Junior Cup 125 ging es am Samstag lediglich um die Qualifikation für die zwei Wertungsläufe am Sonntag. Im Zeittraining fuhr Vitezslav Marek die schnellste Zeit und darf sich morgen als Erster den Startplatz vor Mads Fredsoe (DK/Sturm STC Racing) und Maximilian Werner (D/Fantic Factory Team Maddii) aussuchen. Der Sieg im Last Chance Rennen ging an Colin Sarre (D/Team Bauerschmidt MB33).

Das Re-Live des ersten Renntages ist auf dem ADAC Motorsport YouTube-Kanal unter youtube.com/live/8cZOSVnzc2c anzusehen. Der Livestream mit allen Rennen vom Sonntag beginnt um 10.45 Uhr und ist unter youtube.com/live/Vox4JG3ZSsw zu erreichen. Das digitale Programmheft sowie Zeitpläne und Starterlisten stehen unter adac.de/mx-masters zum Download zur Verfügung.

Ähnliche Artikel

„High Five“: die Favoriten des ADAC MX Masters 2023

„High Five“: die Favoriten des ADAC MX Masters 2023

In rund zwei Wochen startet das ADAC MX Masters am 1./2. April im ...

22

Mar

2023

Platz 4 in der ADAC MX Masters Teamwertung.

Platz 4 in der ADAC MX Masters Teamwertung.

Zum Finale der ADAC MX Masters ging es für das Becker Racing Team nach Dreetz ...

04

Oct

2023

Fredsøe und Heitink sind die Champions in den Nachwuchsklassen des ADAC MX Masters

Fredsøe und Heitink sind die Champions in den Nachwuchsklassen des ADAC MX Masters

Mads Fredsøe (DK/STC Sturm Racing) und Dani Heitink (NL/DH-MX) sichern sich ...

02

Oct

2023